Breadcrumbs

Beiträge in der „Neuen Stenografischen Praxis" (1992)

Armin Burkhardt: „Die Stenographie ist ja überhaupt eine unheimliche Sache!" (Konrad Adenauer) Zur Sprache des deutschen Parlamentarismus [Fortsetzung], in: NStPr 41/1 (1992) 1–34.

Gutzler: Zum Tode von Friedrich‑Ludwig Klein, in: NStPr 41/1 (1992) 35–38.

Gu: Kurt Lauermann gestorben, in: NStPr 41/1 (1992) 38–39.

Gu.: Redezeit und Zwischenrufe, in: NStPr 41/1 (1992) 40.

Walter Kaden: Erinnerungen eines sächsischen Landtagsstenographen, in: NStPr 41/2 (1992) 41–49.

Friedrich‑Ludwig Klein †: Struktur und Arbeitsweise Stenographischer Dienste in den Parlamenten (Ergebnis einer Umfrage), in: NStPr 41/2 (1992) 49–55.

Jorge Alberto Bravo (Argentinien): Die Tätigkeit der Stenographen im argentinischen Parlament, in: NStPr 41/2 (1992) 55–59.

Samuel A. Fitz‑Henley: Protokollierung von Gerichtsverhandlungen und Parlamentsberichterstattung in Jamaika, in: NStPr 41/2 (1992) 59–64.

Tzveta Mineva: Der Stenographische Dienst in der 7. verfassunggebenden Volksversammlung in Bulgarien, in: NStPr 41/2 (1992) 64–65.

Yoshiaki Takebe: Kurzschrift als zweite Langschrift in Japan, in: NStPr 41/2 (1992) 65- 67.

Wolfgang Behm: In memoriam Joachim Knoop, in: NStPr 41/2 (1992) 67–69.

Karl Gutzler: Intersteno‑Kongreß 1993 in Istanbul, in: NStPr 41/2 (1992) 69–71.

Armin Burkhardt: „Die Stenographie ist ja überhaupt eine unheimliche Sache!" (Konrad Adenauer) Zur Sprache des deutschen Parlamentarismus [Fortsetzung], in: NStPr 41/3-4 (1992) 73–127.

150. Todestag von Wilhelm Stolze

Einen unschätzbaren Beitrag zur Schaffung einer Kurzschrift, mit der Parlamentsdebatten aufgenommen werden konnten, hat Wilhem Stolze geleistet. Er war gleichsam der Urvater der Berliner Parlamentsstenografen, wie auch ein Brief Bismarcks an ihn zeigt. Zur Erinnerung an seinen Todestag mögen die Artikel von Rudolf Eggeling "Zum 100. Todestag Wilhelm Stolzes" aus dem Jahr 1967 und aus dem "Neuköllner Tageblatt" von 1917 dienen.