Breadcrumbs

Pressemitteilung zum Verbandstag der Parlaments- und Verhandlungsstenografen in Berlin

In Berlin fand am 9. und 10. der Verbandstag unseres Verbandes statt. Neben einer Pressemitteilung des Verbandes gab es Informationen darüber auf der Webseite des Deutschen Bundestages, unter mitmischen.de sowie in der Wochenzeitung "Das Parlament".

Parlaments- und Verhandlungsstenografinnen und -stenografen sowie Parlamentsredakteurinnen und -redakteure trafen sich vom 9. bis 10. Oktober 2021 in Berlin. Der Präsident des Deutschen Bundestages, Dr. Wolfgang Schäuble, lud ein zu einem Austausch über die aktuellen Arbeitsbedingungen bei der Protokollierung parlamentarischer Beratungen sowie über die historische Dimension dieser Dienstleistung für die parlamentarische Demokratie.

Berlin. Der diesjährige Verbandstag des Verbandes der Parlaments- und Verhandlungs-stenografen e. V. fand vom 9. bis 10. Oktober 2021 auf Einladung des Präsidenten des Deutschen Bundestages, Dr. Wolfgang Schäuble, im Deutschen Bundestag in Berlin statt. Der Bundestagspräsident eröffnete den Verbandstag und begrüßte die Teilnehmenden, die aus dem gesamten Bundesgebiet zum fachlichen Austausch zusammengekommen waren. Dies war nach 2001 der zweite Verbandstag, der nach dem Umzug des Deutschen Bundestages von Bonn nach Berlin in diesem Hause stattfindet.

Anlass hierfür war insbesondere, dass die stenografische Dienstleistung für die parlamentarische Demokratie auf gesamtstaatlicher Ebene 150-jähriges Jubiläum feiert. Ministerialrat Dr. Detlef Peitz beleuchtete, wie Stenografinnen und Stenografen ihre Arbeitsweisen den jeweiligen Erfordernissen immer wieder anpassten und sich organisatorische Strukturen sowie die Funktion der Stenografischen Protokolle im Laufe der Zeit wandelten. Die Leiterin des Stenografischen Dienstes des Deutschen Bundestages, Ministerialrätin Dr. Bärbel Heising, präsentierte die aktuellen organisatorischen Rahmenbedingungen, die es ermöglichen, dass die Stenografischen Protokolle bereits parallel zu den Plenarsitzungen fertiggestellt und kurz darauf sowohl im Internet abrufbar sind als auch gedruckt vorliegen. Einen Einblick in das Parlamentsgeschehen aus der Perspektive der Unterabteilung Parlamentsdienste gab ihr Leiter, Ministerialdirigent Volker Görg. Mit diesem Bogen über 150 Jahre von 1871 bis 2021 wurde die Diskussion über zukünftige Entwicklungen in unserem Berufsstand angeregt.

Am Nachmittag präsentierte der ehrenamtlich tätige Vorstand des Verbandes seine Aktivitäten aus den zurückliegenden zwei Jahren und trat mit den vor Ort präsenten und den online zugeschalteten Verbandsmitgliedern in Vorbereitung einer schriftlichen Stimmabgabe in eine Diskussion ein.

Zum Abschluss der Veranstaltung tauschten sich die Leiterinnen und Leiter der Protokollierungsdienste über aktuelle und zukünftige Entwicklungen aus.

Informationen über den Verband:

Im Verband der Parlaments- und Verhandlungsstenografen e. V. sind fast alle in Parlamenten bundesweit tätigen Parlamentsstenografinnen und -stenografen, Parlamentsredakteurinnen und -redakteure sowie freiberuflich tätigen Verhandlungsstenografinnen und -stenografen organisiert. Sein Ziel ist die Wahrung und Förderung der beruflichen Belange seiner knapp 200 Mitglieder und des Berufsstandes insgesamt.

Arbeitsschwerpunkte sind die Durchführung wissenschaftlicher Fachtagungen, die Herausgabe der vierteljährlich erscheinenden Zeitschrift „Neue Stenografische Praxis“ sowie die Darstellung der Verbandstätigkeit auf der Webseite. Neben Fragen aus dem Bereich der schriftlichen Dokumentation parlamentarischer Kommunikation werden vorwiegend Themen aus dem Gebiet der Parlamentsgeschichte und der Parlamentspraxis sowie Aspekte der Parlamentsstenografie behandelt. Die Zeitschrift kann abonniert werden.

Mit dem fachlichen Austausch bieten sich für die Mitglieder zahlreiche Möglichkeiten, Fachfragen zu behandeln, Kontakte zu vertiefen und neue Kontakte aufzunehmen.

Parlamentsstenografinnen und -stenografen sowie Parlamentsredakteurinnen und -redakteure sind in Parlamentsverwaltungen auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene in der Sitzungsdokumentation tätig. Verhandlungsstenografinnen und -stenografen sind freiberuflich für Stenografische Dienste sowie für zahlreiche Institutionen, Organisationen, Verbände, insbesondere Parteien und Gewerkschaften, Wirtschaftsunternehmen und Medien tätig.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Verband der Parlaments- und Verhandlungsstenografen e. V.

Postfach 64 02 24, 10007 Berlin

Vorsitzende: Dr. Bärbel Heising

www.parlamentsstenografen.de; www.verhandlungsstenografen.de