Breadcrumbs

 

Beiträge in der „Neuen Stenografischen Praxis" (1988)

Wolf‑Dieter Kirst: „... vor allem der Politikus gönnt sich der Rede Vollgenuß". Die Redner, die Rede und das Parlament, in: NStPr 36/1-2 (1988) 1–9.

Andreas Olschewski: Verzicht auf die wörtliche Protokollierung der Zeugenvernehmungen vor parlamentarischen Untersuchungsausschüssen?, in: NStPr 36/1-2 (1988) 9–15.

Friedrich‑Ludwig Klein: Ein Besuch beider italienischen Deputiertenkammer, in: NStPr 36/1-2 (1988) 15–20.

Verbandstag in München am 31. Oktober und 1. November 1987, in: NStPr 36/1-2 (1988) 21–22.

Ansprachen beim Verbandstag in München, in: NStPr 36/1-2 (1988) 23–26.

Diskussion zu den Referaten der Fachtagung und zur Demonstration des CAT‑Systems, in: NStPr 36/1-2 (1988) 27–34.

Hans Knoop: Ein Landtagsstenograph „der ersten Stunde" erinnert sich, in: NStPr 36/1-2 (1988) 34–36.

Hans König: Fritz Georg Müller gestorben, in: NStPr 36/1-2 (1988) 37f.

Gutzler: Zum Tode von Marcel Chouvet, in: NStPr 36/1-2 (1988) 38f.

Zu guter Letzt: (Vor den Abgeordnetenbänken fliegt ein Insekt), in: NStPr 36/1-2 (1988) 40.

Arthur von Hinüber: Das erste Parlament war ein Nordlicht: Island und sein Althing, in: NStPr 36/3-4 (1988) 41–52.

Andreas Olschewski (Hannover): Das parlamentarische Untersuchungsrecht–rechtliche Betrachtung und politische Praxis, in: NStPr 36/3-4 (1988) 53–60.

Heike Niemeyer: Das neue Landtagsgebäude in Düsseldorf – ein Haus für 17 Millionen Bürger, in: NStPr 36/3-4 (1988) 60–64.

Rudolf Burdinski: 11. Wahlperiode des Schleswig‑Holsteinischen Landtages, in: NStPr 36/3-4 (1988) 64–68.

Schwedische Anerkennung für Parlamentsstenographen, in: NStPr 36/3-4 (1988) 68–70.

Gutzler: 40jähriges Dienstjubiläum von Ministerialrat Friedrich‑Ludwig Klein, in: NStPr 36/3-4 (1988) 70f.

Friedrich‑Ludwig Klein: Dr. Martin Günther lebt nicht mehr, in: NStPr 36/3-4 (1988) 72–76.

K. G.: Bericht über den Intersteno‑Kongreß von Florenz erschienen, in: NStPr 36/3-4 (1988) 76f.

Karl Gutzler: Wolfgang Benz/Detlev Moos (Hrsg.): Das Grundgesetz und die Bundesrepublik Deutschland. Bilder und Texte zum Jubiläum 1949–1989, in: NStPr 36/3-4 (1988) 78–80.

Stenografen bei den Friedensverhandlungen vor 100 Jahren

Eine wichtigen Beitrag zu den Friedensschlüssen der Jahre 1918 und 1919 lieferten die Protokolle der damaligen Parlamentsstenografen bzw. Kammerstenographen, wie sie sich selbst nannten. Wir beginnen die Serie mit einem Zeitzeugenbericht zu den Waffenstillstands- und Friedensverhandlungen mit Russland in Brest-Litowsk; es folgen weitere Berichte zu den Friedensverhandlungen mit Bulgarien und Rumänien in Bukarest im Jahr 1918 und natürlich mit der Entente in Versailles im Jahr 1919. 

Diese Website speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  Ich akzeptiere Cookies von parlamentsstenografen.de