Breadcrumbs

Beiträge in der „Neuen Stenografischen Praxis" (2016)

Ursula Ortmann-Droste: Die Protokollierung von Untersuchungsausschüssen (Teil 1) – § 11 PUAG in der Praxis, in: NStPr 64/1-2 (2016), 3–38.

Josef Stehling: Josef Hrycyk verstorben. Ein Nachruf, in: NStPr 64/1-2 (2016), 39–43.

Henrik Dransmann: Auf den Spuren von Hochbegabten – Rückblick auf den Verbandstag in München, in: NStPr 64/1-2 (2016), 44–46.

Paula Aeschbach: Ja, ja, es gibt schon Frauen im Parlament! – Arbeitsalltag einer Bundesstenografin, in: NStPr 64/1-2 (2016), 47–51.

Stenografie in der Praxis: Aus einer schulpolitischen Debatte im Schleswig-Holsteinischen Landtag, festgehalten von Ole Schmidt (Kiel) und Thomas Wagner (Kiel), in: NStPr 64/1-2 (2016), 52–55.

Anja Geißler/Horst Schorr: Die 16. Wahlperiode des Landtags von Rheinland-Pfalz, in: NStPr 64/3 (2016), 60–63.

Detlef Peitz: Website des Verbands in neuem Gewand, in: in: NStPr 64/3 (2016), 64–66.

Hans Sauer: Neue Gedenktafel erinnert an Hardekopf, in: NStPr 64/3 (2016), 67.

Christoph Weemeyer: Stenograf zwischen den Systemen – Cajetan Karl Zeplichal inspirierte vor 150 Jahren die Stenografenwelt, in: NStPr 64/3 (2016), 68–71.

Detlef Peitz: Vom Papier zum PDF – Digitalisierung gedruckter Werke am Beispiel der Neuen Stenographischen Praxis, in: NStPr 64/3 (2016), 72–81.

Stenografie in der Praxis: festgehalten von Christoph Kapitza (Bonn) und Frank Pohl (Hannover), in: NStPr 64/3 (2016), 84–87.

Stenografen bei den Friedensverhandlungen vor 100 Jahren

Eine wichtigen Beitrag zu den Friedensschlüssen der Jahre 1918 und 1919 lieferten die Protokolle der damaligen Parlamentsstenografen bzw. Kammerstenographen, wie sie sich selbst nannten. Wir beginnen die Serie mit einem Zeitzeugenbericht zu den Waffenstillstands- und Friedensverhandlungen mit Russland in Brest-Litowsk; es folgen weitere Berichte zu den Friedensverhandlungen mit Bulgarien und Rumänien in Bukarest im Jahr 1918 und natürlich mit der Entente in Versailles im Jahr 1919.