Breadcrumbs

Bei Großprojekten insbesondere aus den Bereichen Verkehr und Energie werden die Vorhaben mit den betroffenen Bürgern und den Trägern öffentlicher Belange zumeist ausführlich erörtert. Von Verhandlungsstenografen erstellte Protokolle gab es zum Beispiel zu den Standortzwischenlagern an Kernkraftwerken, zum Ausbau des Flughafens Frankfurt, zur Kohleförderung im Ruhrgebiet, zum Ausbau der Rheintalbahn. Diese finden sich auch heute noch zum Teil auf den Seiten von Umweltverbänden oder Vorhabensträgern oder auf eigenen Seiten wie bei der Schlichtung zu Stuttgart 21.

zurück zu den Tätigkeitsfeldern

Stenografen bei den Friedensverhandlungen vor 100 Jahren

Eine wichtigen Beitrag zu den Friedensschlüssen der Jahre 1918 und 1919 lieferten die Protokolle der damaligen Parlamentsstenografen bzw. Kammerstenographen, wie sie sich selbst nannten. Wir beginnen die Serie mit einem Zeitzeugenbericht zu den Waffenstillstands- und Friedensverhandlungen mit Russland in Brest-Litowsk; es folgen weitere Berichte zu den Friedensverhandlungen mit Bulgarien und Rumänien in Bukarest im Jahr 1918 und natürlich mit der Entente in Versailles im Jahr 1919.